Navigation

Regenerative Medizin

​Die Behandlung von Leukämie-Patienten mit Hilfe von Blutstammzellen ist das Paradebeispiel der regenerativen Medizin. Diese Therapie haben Mediziner in den vergangenen Jahrzehnten stetig verbessert. Aber wie steht es um andere Erkrankungen? Mittlerweile haben die Forscher in praktisch allen Geweben des Menschen Stammzellen entdeckt. Können diese genutzt werden, um durch Unfall oder Krankheit beschädigtes Gewebe zu erneuern, zu regenerieren? Das Modul zeigt anhand der Erkrankungen Herzinsuffizienz, Parkinson, Querschnittlähmung, Hautkrebs und Diabetes, welche Ansätze heute verfolgt werden.

Aufgabe 1: Blutstammzellen

Ansätze der regenerativen Medizin

Begleitdokumentation

Weitere Informationen zu diesem Inhalt