Navigation

Porträt

 

Stammzellen besitzen die Fähigkeit, sich in viele verschiedene spezialisierte Zellen umzuwandeln. Deswegen gelten sie als mögliche Hilfsmittel zur Heilung von bisher noch unheilbaren Krankheiten oder für den Ersatz von geschädigten Organen in der regenerativen Medizin.

​Bevor weitere entscheidende Fortschritte bei therapeutischen Konzepten möglich sind, müssen jedoch noch grundlegende Erkenntnisse über die Natur, Funktion und die Umwandlungsfähigkeit der Stammzellen gewonnen werden.

Das Hauptgewicht der Forschungsschwerpunkte des NFP 63 liegt auf dem Verständnis der involvierten Mechanismen. Folgende Themen werden in diesem Programm abgedeckt:

  • Stammzellen und Organentwicklung
  • Definition des "Stammzell-Seins", der Zellplastizität und der Stammzell-Nischen
  • Die Rolle von Stammzellen bei Heilung und Regeneration
  • Vergleich und funktionale Analyse normaler und abnormaler Stammzellen
  • Rechtliche und ethische Forschung zu Stammzellen und zur regenerativen Medizin

Obwohl das Programm auf die Erforschung von Grundmechanismen fokussiert, sollen unterstützte Projekte in zukünftige Anwendungen zur Prävention oder Therapie von Krankheiten eingebettet sein. Die Gewinnung humaner embryonaler Zelllinien ist nicht Teil des Programms.

Weitere Informationen zu diesem Inhalt